Alle unsere Körperfunktionen wie Atmung, Gehirnaktivitäten oder die verschiedenen Zyklen unserer Körperzellen werden vom natürlichen Magnetfeld der Erde beeinflusst und „schwingen“ sozusagen im Takt von Mutter Erde.

Die Magnetfeldtherapie ist eine Form der physikalischen Therapien, bei der großflächige, pulsierende Magnetfelder extrem niedriger Frequenz für den Körper nutzbar gemacht werden. Magnetfelder wirken deshalb nicht nur an der Oberfläche des Gewebes, sondern durchdringen den gesamten Organismus, also auch Knochen und Organe. Die Schwingungen des Magnetfeldes wirken auf die elektrischen Potentiale aller Zellen ein. Bequem liegend bemerkt man kaum etwas von der Magnetfeldtherapie.